Volleyball in Hannover
Logo Erima Logo PhysioRevital Logo Sponsor K.v.S. Zeitarbeit GmbH Logo Sponsor Dachdeckermeister Ingo Winckler GmbH Logo Sponsor Apotheke zur Kugel Logo Sparkassen-Sportfonds Hannover Logo Bäckerei Borchers Logo tecis Finanzdienstleistungen AG Logo Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung Logo Brandes & Diesing OHG Logo John + Bamberg GmbH & Co. KG Logo SPORTFÜRSORGE GmbH Logo crimi.design Logo LaserSports Hannover Logo Erima Logo PhysioRevital Logo Sponsor K.v.S. Zeitarbeit GmbH Logo Sponsor Dachdeckermeister Ingo Winckler GmbH Logo Sponsor Apotheke zur Kugel Logo Sparkassen-Sportfonds Hannover Logo Bäckerei Borchers Logo tecis Finanzdienstleistungen AG Logo Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung Logo Brandes & Diesing OHG Logo John + Bamberg GmbH & Co. KG Logo SPORTFÜRSORGE GmbH Logo crimi.design Logo LaserSports Hannover

2. Damen - Saison 2017/18 (Verbandsliga) - Spielberichte

Auswärtsspiel gegen Bremen 1860 (2:3) am 21.10.2017

Mit drei Siegen im Rücken führte uns unsere nächste Auswärtsfahrt nach Bremen. Mit von der Partie waren Anni, Anna, Ana, Jule, Kerstin, Lisa, Sarah und unsere neueste Verpflichtung Jugendspielerin Alexa. Dass gerade an diesem Wochenende eine Autobahnsperrung für Anreiseprobleme sorgen musste, ließ uns nicht die gute Laune verlieren. Im ersten Spiel des Tages lieferten sich Bremen und Stelingen einen sehenswerten Schlagabtausch über fünf Sätze und uns dämmerte, dass der Gegner heute keine leichte Aufgabe bedeuten könnte.

Dafür starteten wir extrem gut in Satz 1: Wir zogen unser Spiel auf und alles klappte fast wie von selbst. Selbstbewusst konnten wir auf dem Feld agieren und bereiteten den Bremerinnen nicht nur mit unseren starken Aufschlägen einige Probleme. Mit 25:11 holten wir uns diesen Satz verdient.

Selbst überrascht von dem Satzverlauf, wollten wir nicht nachlassen, denn sicherlich war das noch nicht alles, was von der anderen Netzseite kommen konnte. Der zweite Durchgang gestaltete sich wie erwartet deutlich knapper und wir mussten nach größerem Rückstand in der „Crunch-Time“ ein 27:25 erkämpfen. Schon mal der erste Punkt für die Tabelle! Jetzt wollten wir den Sack zu machen und auch die restlichen zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Bei weiterhin knappem Satzverlauf schienen wir, nachdem wir immer wenige Punkte hinterherliefen, im entscheidenden Moment wieder eine Schippe drauf zu legen. Beim Stand von 23:21 für uns hätte eigentlich alles klar sein sollen. Unglücklicherweise schenkten wir die letzten vier Punkte dahin und verloren diesen Satz mit 25:23 an den Gegner.

Warum auch immer, ab diesem Moment funktionierte nichts mehr. Satz 4 glich einer kollektiven Verweigerung unserer Seite. Der erste Punkt ließ lange auf sich warten und wir liefen einem zweistelligen Rückstand hinterher, der nicht mehr aufzuholen war. Dafür wurde die Annahme der Bremerinnen stabiler und ihr Zuspiel variabler. Das Ergebnis von 9:25 konnten wir eigentlich nicht so stehen lassen. Doch auch im 5. Satz stellte sich keine wirkliche Besserung ein und wir verloren ihn mit 10:15. Für die nächsten Spiele heißt es, sich nicht beirren zu lassen! Wir haben zu Beginn des Spiels gezeigt, dass wir konsequent und druckvoll aufspielen können und nehmen mit, dass wir uns im Spielverlauf noch besser auf den Gegner einstellen und konzentriert bleiben müssen.

In zwei Wochen können wir dies an unserem Heimspieltag erneut unter Beweis stellen. Wir würden uns über Unterstützung am 4. November um 14h in der Halle der FWS bei den Spielen gegen Stelingen und Bremen-Walle freuen!

(Jule)

zurück

weitere Spielberichte

zurück